Maximiliana Felicitas Binder

Maximiliana Felicitas Binder
∗ unbekannt (zwischen 1714 und 1718)
+ 24.02.1765 in Wittichen
ev., seit 22.12.1741 rk.
oo I. 10.03.1735 rk. in Alpirsbach
Matthäus (Matthias) Rampler
∗ unbekannt (vor 1715)
+ unbekannt
rk., Feldscher bei der Leibkompanie des Kreisregiments unter General Roth, Sohn des verstorbenen Regimentsfeldschers im Alt-Stahrenbergischen Regiment.
Für die katholische Hochzeit in der evangelischen Klosterkirche erhielt das Brautpaar eine Ausnahmegenehmigung, was auch im Eheeintrag vermerkt wurde. Dieser beginnt mit "Den 10. März sind nach durch die würdigste Obrigkeit gewährte Bewilligung ehrenvoll priesterlich verheiratet worden".
Woher sich die Eheleute kannten, ist unklar. Möglicherweise kannten sich die Väter, da sowohl das württembergische Bataillon des Schwäbischen Kreises, in dem Felix Christian Binder diente, als auch das kaiserliche Regiment Max Stahrenberg, in dem Ramplers Vater Regimentsfeldscher gewesen war, im Mai 1715 in der Festung Kehl stationiert war. Möglicherweise hielten die Väter seither Kontakt zueinander.
Das Ehepaar scheint nach 1738 aus dem Alpirsbacher Kirchspiel weggezogen zu sein. Es finden sich nur noch zwei Einträge in den Kirchenbüchern, nämlich der Tauf- und der Todeseintrag für ihre Tochter Justina Elisabeth, die am 10.06.1738 in Rötenbach geboren wurde, aber nur wenige Stunden später verstarb.
Möglicherweise gehörte Rampler zu einer Einheit, die während des Türkenkrieges 1736 bis 1739 nach Ungarn zog und sich auch danach noch dort aufhielt. Für den 06.08.1740 ist der Aufenthalt des Ehepaares in Mocsa im nordwestlichen Ungarn durch den Taufeintrag der Tochter Maria Anna Regina in der dortigen Pfarrei belegt. Außerdem hielt sich zumindest Maximiliana Felicitas in Znaim in Südmähren auf, wo sie am 22.12.1741 im Kloster der Franziskaner-Reformaten zum katholischen Glauben übergetreten war.
oo II. unbekannt
Johannes Füchtner
∗ unbekannt
+ unbekannt (vor Mai 1752)
Konfession unbekannt, Korporal
oo III. 02.05.1752 rk. in Wittichen
Gabriel Haberer (Häberer)
≈ 23.03.1725 in Wittichen
+ 11.01.1787 in Wittichen
rk., Schmied "in den Gruben" (Bergschmied) in Wittichen, Sohn von Georg Haberer, rk., Bergmann in Wittichen, und Agnes Hermann, rk.