Christoph Binder und Ursula Scheihing

Christoph Binder
≈ 23.10.1576 in Göppingen
+ 23.03.1631 in Tuttlingen
Am 8. Januar 1595 immatrikulierte er sich an der Universität Tübingen, wo er am 15. April 1595 den Bakkalaureus, am 19. November 1596 ein Stipendium und am 9. August 1598 den Magister erhielt. Danach war er als Repetent am Evangelischen Stift in Tübingen tätig. Von Juli bis Oktober 1604 war er Vikar in Regensburg (vgl. Vater), ab 14. November 1604 Diakon in Balingen, ab 1608 Pfarrer in Holzelfingen, ab 1617 Dekan und Stadtpfarrer in Sulz am Neckar und schließlich ab 1621 bis zu seinem Tod Dekan und Stadtpfarrer in Tuttlingen.
oo unbekannt (vor 1606)
Ursula Scheihing
∗ unbekannt (vor 1590)
+ unbekannt
Eines ihrer Kinder war Thomas Binder.
Da zu diesem Christoph Binder gute Sekundärquellen existieren (siehe Anmerkungen), wird hier auf die Auflistung der Kinder verzichtet.