Die "badisch-katholische" Linie der Franzen

Das Geschlecht Franz stammt aus dem heute zu Alpirsbach gehörenden Ort Unterehlenbogen. Von dort haben sich die Franzen im Gebiet der heutigen Orte Alpirsbach (Lkr. Freudenstadt), Dornhan (Lkr. Rottweil) und Loßburg (Lkr. Freudenstadt) verbreitet. Daneben gab es aber auch vereinzelt solche, die von diesen Siedlungsschwerpunkten wegzogen und damit andernorts neue "Franzen-Linien" begründeten. Hierzu gehörte auch mein Vorfahr Friedrich Franz, der aus protestantischem Raum im Königreich Württemberg nach Wolfach (Ortenaukreis) in katholisches Gebiet im Großherzogtum Baden zog und dabei nicht nur eine Landes-, sondern auch eine Konfessionsgrenze überschritt, und sein Sohn Josef Friedrich Franz, wohnhaft in Schapbach (Lkr. Freudenstadt), mit dem die "badisch-katholische" Linie der Franzen im Mannesstamm wieder ausstarb.
Der Aufsatz gibt ein Einblick in ihr Leben, soweit es durch Quellen belegt werden kann. Der Aufsatz wurde auch veröffentlicht in:
  • Genealogie. Deutsche Zeitschrift für Familienkunde 30 / 4 (2011), S. 732 – 738
  • Südwestdeutsche Blätter für Familien- und Wappenkunde 29 (2011), S. 139 – 141
  • Franz, Fritz; Franz, Matthias: Das Geschlecht Franz. 1488 – 2010. 2. Auflage. Freudenstadt 2010, S. 265f