Familie Felix Christian Binder und Anna Maria Schneider

Felix Christian Binder
≈ 15.11.1668 in Alpirsbach
+ 08.01.1733 in der Festung Hohenasperg, ▭ 12.01.1733 in Asperg
Wann er in die Armee eintrat ist nicht bekannt. Wahrscheinlich war er in den 1690ern Fourier in der Leibkompanie des schwäbischen Kreisregiments zu Fuß unter Karl Gustav Prinz von Baden-Durlach. Am 1. Februar 1693 erscheint er in dieser Funktion als Pate in einem Taufeintrag in Herrenberg. Aus einer anderen Quelle lässt sich schließen, dass er Ende Oktober 1698 in Ulm seinen Abschied von besagtem Regiment nahm. Am 24. März 1709 wird er als Fähnrich in der Kompanie des Hauptmanns Maximilian Gottlieb Freiherr von Reischach des Kreisregiments zu Fuß unter General Eberhard Albrecht Freiherr von Reischach erwähnt. Auch dieser Zeitraum seines Lebens zwischen diesen Daten liegt im Dunkeln der Geschichte. Ab Juli 1709 war er Leutnant in der Kompanie Alt-Reischach des besagten Kreisregiments zu Fuß, dessen Inhaber nach dem Tod des Generals Reischach 1712 Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg wurde, wo er auch die nächsten Jahre diente. Im September 1719 wurde er als Sous-Lieutenant innerhalb des Kreisregiments von der Alt-Reischachischen Kompanie zur Kompanie des Majors Biedefeld versetzt, wo er auch noch Ende der 1720er diente. Zwischen 1719 und 1724 gehörte er zur Besatzung der Festung Kehl am Rhein. Anfang der 1730ern war er Premier-Lieutenant im württembergischen Kreisregiment zu Fuß unter Graf von Wittgenstein, Kompanie des Majors Roth. Zuletzt war er in der Festung Hohenasperg stationiert.
Einer seiner Taufpaten war Hans Jakob Schneider (∗ um 1610, + 12.02.1704 in Rötenbach), Stabsvogt in Rötenbach, ein Großvater seiner späteren Ehefrau. Deshalb sind ein engerer Kontakt zur Familie Schneider und gelegentliche Besuche in Rötenbach, auch nachdem Binders Vater nach St. Georgen versetzt wurde bzw. verstorben war (siehe dessen Seite), anzunehmen, woraus wahrscheinlich die Verbindung zu Anna Maria Schneider entstanden ist.
oo unbekannt (1709/10)
Anna Maria Schneider
∗ in Rötenbach, ≈ 13.03.1688 in Alpirsbach
+ 17.12.1757 in Rötenbach
Tochter von Andreas Schneider (∗ 16.10.1660 in Rötenbach, + 06.04.1740 in Rötenbach), Bäcker und Stabsvogt in Rötenbach, und Anna Katharina Adrion (∗ 02.02.1662 in Rötenbach, + 30.01.1728 in Rötenbach), oo 24.05.1687 in Alpirsbach
Bekannte Kinder:
1Felix Christian Binder
∗ 07.12.1709 in Rötenbach, unehelich geboren, "ist ehelich gemacht worden"
+ 04.08.1741 in Nagold
Stadt- und Amtssubstitut in Nagold, 1736 Skribent in Nagold.
o-o 1736 in Nagold mit Barbara Raisch
oo 25.04.1739 in Nagold mit Johanna Gänßlen
2Johann Andreas Binder
∗ 26.12.1711 in Rötenbach, ehelich geboren
+ 17.07.1769 in Stuttgart
Stadtchirurg in Stuttgart. Ab 05.07.1746 einer von zweien Vorstehern der Chirurgen und Bader, ab 04.04.1748 Chirurgus Juratus Adjunctus, ab 07.09.1753 zweiter Chirurgus Juratus, nach dem Tod seines Vorgängers im April 1764 spätestens ab Mai erster Chirurgus Juratus.
oo 30.07.1761 in Untertürkheim mit Elisabetha Catharina N.N., Witwe des Regimentfeldschers N.N. Tischendorff.
3Maria Margaretha Binder
∗ 14.10.1713 im Feldlager "beym Rothen Wässerlein" in Baiersbronn
+ 03.01.1791 in Rötenbach an einem Schlag
Aus ihrem Todeseintrag: "Sie erlebte von 6 verehlichten Söhnen 44 Enkel, wovon 18 +, Urenkel 11 wovon 2 +".
oo 21.06.1734 in Alpirsbach mit Hans Jerg Krötz (* 01.04.1713 in Rötenbach, + 02.10.1788 in Rötenbach an Wassersucht), Stabsvogt in Rötenbach.
4Maximiliana Felicitas Binder
∗ unbekannt (um 1715)
siehe eigene Seite
5Maria Katharina Binder
≈ 12.01.1719 in der Festung Kehl
+ unbekannt
Sie wanderte um 1750 ledigen Standes nach Pennsylvania (britische Kolonie in Nordamerika) aus.
6Margaretha Sophia Binder
≈ 28.07.1721 in der Festung Kehl
+ unbekannt (nach 27.04.1758)
oo 18.06.1754 in Alpirsbach mit Johann Andreas Liebmann, Bergschmied in Wittichen
7Johann Franz Binder
≈ 02.02.1724 in der Festung Kehl
+ 18.08.1731 in Rötenbach
Er war laut Todeseintrag Christian Felix Binders jüngster Sohn.